Samstag, 14. November 2015

Terror-Idioten


Kommentare:

  1. Richtiger sollte es heißen:
    Wer glaubt, dass ein paar Terroristen in Paris alle Muslime repräsentieren,
    der glaubt auch, dass ein paar Fremdenhasser in Dresden das ganze Volk sind.
    Allerdings sehen viele oder sogar die meisten Muslime jedes Wort im Koran als heiliges Wort Gottes/Allahs und damit als unantastbar an, also auch viele Gewalt insbesondere gegen "Ungläubige" befürwortende Aussagen des Korans.
    Von solchen Gewalt befürwortenden Koran- Aussagen sollten sich Muslime deutlich distanzieren, ebenso wie Christen sich von zahlreichen Gewalt befürwortenden Aussagen der Bibel - auch im NT und auch biblische Jesusworte*. Davon sind Christen und christl. Kirchen auch noch weit entfernt.
    *siehe: Hannes Müller, Wurzeln der Gewalt in Bibel und Christentum.

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht sind weder die Einen noch die Anderen Idioten, sondern in beiden Fällen Menschen, die das Gefühl haben, auf eine andere Art kein Gehör mehr zu bekommen.
    Das soll keine Entschuldigung sein. Mir stellt sich nur immer wieder die Frage nach dem WARUM?
    Weil diese Menschen, die in Paris und die in Dresden, sich allein, verängstigt, verunsichert und hilflos fühlen. Und ihre Sicherheit in der Anonymität einer Gruppe suchen. Weil sie Angst haben und keine Lust mehr, sich von dieser Angst beherrschen zu lassen. Also tun sie etwas dagegen.
    Und Angst lässt Menschen grauenvolle Dinge tun.
    Wir müssen diesen Menschen, den einen wie den anderen, helfen, eine Stimme zu finden. Wir müssen ihnen zeigen, dass ihre Ängste nur Schatten sind, nur Monster unter einem Kinderbett, die beim ersten Licht des Tages keine Macht mehr über uns haben.
    Wir müssen ihnen zeigen, dass Liebe weit stärker ist als Hass,
    Vergebung weit stärker als Vergeltung
    und Erbarmen oft mächtiger als Zorn.
    Wenn wir das Leben, Glauben und Leben, dann gibt es keine Dunkelheit in der Welt, die wir nicht besiegen können.

    AntwortenLöschen
  3. Och, mal wieder beschwichtigen und blödsinnige Vergleiche anstellen.

    P.S.: Bachmann ist ein Idiot.

    AntwortenLöschen