Mittwoch, 30. September 2015

Der Unterschied zwischen Pegida und dem Islamischen Staat

Definition des Islamischen Staates (Wikipedia)
Der Islamische Staat (IS) (arabisch ‏الدولة الإسلامية‎, DMG ad-daula al-islāmiyya), bis Juni 2014 Islamischer Staat im Irak und in Syrien (ISIS), ist eine seit 2003 aktive kriminelle und terroristische Vereinigung mit zehntausenden Mitgliedern, die derzeit große Gebiete im Irak und in Syrien und kleinere Gebiete in Libyen beherrscht. Die Führungsspitze des IS wird von einer Gruppe von ehemaligen Geheimdienstoffizieren der irakischen Streitkräfte gebildet, die Medienberichten zufolge bis zu dessen Tötung 2014 von Haji Bakr angeführt wurden. Die Organisation war und ist in verschiedenen Staaten aktiv und beschäftigt sich unter anderem mit der Anwerbung von Mitgliedern, verübt Bombenanschläge und ist an Bürgerkriegen beteiligt.

Definition von Pegida (Buntesamt)
Pegida (auch "Besorgte Bürger"‎, "Wutbürger", "Volk") ist eine seit Oktober 2014 aktive (teils) kriminelle, terroristische und verfassungsfeindliche Vereinigung mit zehntausend Mitgliedern, die derzeit große Gebiete in Dresden und kleinere Gebiete in Tröglitz, Freital und Heidenau beherrscht. Die Führungsspitze von Pegida wird von einer Gruppe teils (ehemals) Kriminellen und Justizflüchtlingen, gestellt. Die Organisation war und ist in verschiedenen Städten aktiv und beschäftigt sich unter anderem mit der Anwerbung von Mitgliedern, verübt Brandanschläge und spricht von zukünftigen Bürgerkriegen in der Europäischen Union.

Weitere Gemeinsamkeiten
Beide Organisatoren halten sich in ihrem Land für die wahren Herrschaftsberechtigten, da die aktive Regierung laut deren Ideologie nicht Regierungsfähig sei. Diese sei laut beiden Organisationen zu stürzen.

Klarer Unterschied
Der IS steht wesentlich offener zu seinen Angriffen. Nach Anschlägen von Pegida distanzieren sich die meisten Anhänger von den jeweiligen Terroristen. Die eine Organisation setzen die Verfassung und die Menschenrechte erfolgreich außer Kraft, die andere würde es gerne.

Das Fazit
Es gibt rassistische Extremidioten. Es gibt religiöse Extremidioten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen